Microsoft Office 365 Logo Moodle Logo WebOPac Logo WebUntis

Wir bedanken uns für die Unterstützung

altschlierbacher Logo rot

Roma, ci vediamo!

Romreise2017Als wir am 3.4.2017 nach langer Busfahrt die „ewige Stadt“ erreichten, waren wir alle noch sichtbar müde. Die Erschöpfung verflog allerdings bei den meisten sofort nach den ersten Impressionen.
Glücklicherweise konnten wir von der Lage unserer Unterkünfte profitieren, sodass wir kurz nach unserer Ankunft am Esquilin zwei außergewöhnliche Kirchen bewundern durften: Santa Prassede und Santa Maria Maggiore.
Der anschließende Stadtrundgang am ersten Tag beeindruckte uns ebenfalls. Bei sonnigem Blick auf die Piazza di Spagna am Vorplatz der Kirche Santa Trinità dei Monti erstrahlten vor uns Spanische Treppe sowie Fontana della Barcaccia. Hier trafen wir auf Dr. Jeanette Langer, eine deutsche Kunsthistorikerin, die schon über 20 Jahre in Rom lebt und uns mit schwungvollem Vortrag zum Schmunzeln sowie Staunen brachte. Bei unserem Rundgang erreichten wir schließlich die neu restaurierte Fontana di Trevi, den Hadrianstempel, Il Gesù sowie das Pantheon, den Abschluss bildete die Fontana dei Quattro Fiumi auf der Piazza Navona. Auf die Frage nach dem imposantesten Bauwerk konnten sich viele Schüler/innen nicht entscheiden, zu großartig erschienen sie alle in ihrer Einzigartigkeit. Eines ist allerdings sicher: Die Namen Hadrian und Bernini wird nach diesem Tag niemand vergessen 😊.
Der zweite Tag führte uns - nach dem Passieren des Augustus-Mausoleums und dem Friedensaltar Ara Pacis, einem der kostbarsten Monumente der frühen Kaiserzeit - auf die andere Tiberseite, wo nach der Außenbesichtigung der Engelsburg einige unserer Burschen wagten, ihre Fußballkünste auf offener Straße zu präsentieren. Dabei machten sie in unseren Augen beinahe eine so gute Figur wie die Profis, die zum Kauf von AS Roma-Tickets anregten. Die im Anschluss besichtigten Vatikanischen Museen waren ob der Vielzahl an Touristen eine kleine Herausforderung, aber das Innere dieser Kunstsammlung ließ uns alle ehrfürchtig zurück. Besonderen Eindruck machten auch Petersplatz und Petersdom – der Obelisk, die Brunnen, Kolonnaden, Kolossalstatuen, der Portikus, die Kuppel, Säulen und vieles mehr bleiben im Gedächtnis.
Die Tage von Mittwochnachmittag bis Freitagabend standen im Zeichen der Antike: Forum Romanum, Kaiserforen, Kolosseum, Trajansmärkte, die Hadriansvilla in Tivoli nordöstlich von Rom sowie Ostia Antica südwestlich von Rom mit anschließendem Besuch am Meer, die Caracalla-Thermen, die Lateranbasilika (zumindest im Ursprung antik) und die Katakomben zeugen von der antiken Herrlichkeit der Stadt.
Natürlich gäbe es in Rom noch vieles zu bestaunen, zum Glück haben wir am ersten Tag alle beschlossen, wieder nach Rom zu kommen. Schließlich finden sich in der Fontana di Trevi viele neue Münzen…

 

Das Foto zeigt uns (6a/b, Mag. Meixner, Humer, Hemetsberger) vor den Ruinen der einst prächtigen Caracalla-Thermen, weitere Fotoalbum

Logo Gymnasium Schlierbach Logo ECDL Logo Unternehmerführerschein Logo Gesunde Schule OÖ

Gymnasium der Abtei Schlierbach, Klosterstraße 1, 4553 Schlierbach | Tel: 07582 / 83 0 13 – 141 | e-Mail: sekretariat.schlierbach@eduhi.at